Kontaktdaten: Bürgergasse 40  8330 Feldbach     +43(0) 3152 / 40500    +43(0) 3152 / 4050-77    notar@kuenzel.at

Liegenschaftsrecht

Was steht im Grundbuch?

Wenn Sie eine Liegenschaft kaufen oder die Rechtssituation hinsichtlich Ihres
Grundstückes /Ihrer Eigentumswohnung abklären wollen, ist die Einsichtnahme in
das Grundbuch unbedingt erforderlich. Dabei handelt es sich um ein öffentliches
Register, worin alle Grundstücke und die daran bestehenden dinglichen Rechte
eingetragen sind. Zu entnehmen ist also, wer Eigentümer ist und ob
beispielsweise Pfandrechte, Dienstbarkeiten, Baurechte etc. bestehen. Angemerkt
sind auch rechtserhebliche Tatsachen, wie anhängige Zwangsversteigerungsverfahren
oder bestehende Sachwalterschaften. Wesentlich ist, dass diese Eintragungen
öffentlichen Glauben genießen. Dies bedeutet, dass man sich auf deren
Richtigkeit und Vollständigkeit verlassen kann. Das Grundbuch wird beim
Bezirksgericht geführt und besteht aus dem Hauptbuch und der Urkundensammlung.
Im Hauptbuch existiert für jede Liegenschaft eine Grundbuchseinlage, welche
eine sogenannte Einlagezahl (EZ) aufweist und in das Gutsbestandsblatt, das
Eigentumsblatt und das Lastenblatt unterteilt ist.
Jede Grundbuchseinlage im Grundbuch besteht
aus 3 Abteilungen: dem Gutsbestandsblatt, dem Eigentumsblatt und dem Lastenblatt.

Aus dem Gutsbestandsblatt ergibt sich die Größe der Liegenschaft, des Weiteren
allenfalls bestehende öffentlich-rechtliche Beschränkungen oder mit dem
Eigentum an dieser Liegenschaft verbundene Rechte. Vermerkt ist hier auch, ob
Wohnungseigentum besteht.

Das Eigentumsblatt gibt Auskunft darüber, wer Liegenschaftseigentümer ist und
in welcher Form und zu welchem Zeitpunkt der Eigentumserwerb erfolgte (zum
Beispiel Schenkung, Kauf, Erbschaft etc.) Allfällige Belastungen der
Liegenschaft (zum Beispiel Pfandrechte, Veräußerungs-und Belastungsverbote,
Dienstbarkeiten etc.) sind aus dem Lastenblatt ersichtlich. Eingetragen ist
hier auch, ob eine Zwangsversteigerung anhängig ist, eine Zwangsverwaltung
besteht oder ob Wohnungseigentümer eine Vereinbarung betreffend Betriebskosten
getroffen haben.

Eine Einsichtnahme ist beim örtlichen Bezirksgericht und bei öffentlichen
Notaren möglich. Wenn Sie eine Auskunft aus dem Grundbuch benötigen, stehen
wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir erstellen einen aktuellen Grundbuchauszug,
erörtern die entsprechenden Eintragungen mit Ihnen.


© dieHomepage 2017